Direkt zum Inhalt springen

Aeugst am Albis. Natürlich offen.

Zahlen & Fakten

Einwohnerstatistik per 31.12.2017

Einwohner: 1934
davon ausl. Staatsangehörige: 240
Ausländeranteil:  12.4 %
Reformierte Einwohner: 782
Katholische Einwohner: 388
Geburten 2017: 9
Todesfälle 2017: 8

Wasserhärte von Aeugst am Albis : Min. Wert : 34.90 fH   Max. Wert: 37.00 fH
Wasserhärte vom Aeugstertal : 36.60 fH


Steuerfussentwicklung

Steuerfuss 2018 2017 2016 2015 2014 2013
Politische Gemeinde 35% 35% 35% 37% 37% 37%
Primarschule 40% 40% 38% 38% 38% 38%
Oberstufe 21% 21% 23% 23% 23% 21%
Total ohne Kirchensteuer 96% 96% 96% 98% 98% 96%
             

Kirchgemeinden

Kirchgemeinden 2018 2017 2016 2015 2014 2013
Evang.-Reformiert 13% 13% 13% 12% 12% 12%
Röm.-Katholisch 13% 14% 14% 14% 14% 15%
Chr.-Katholisch 14% 14% 14% 14% 14% 14%
Staatssteuern 100% 100% 100% 100% 100% 100%

Die Berechnung der effektiv geschuldeten Steuern erfolgt mehrstufig. Das satzbestimmende Einkommen und Vermögen bestimmt den Prozentsatz (Steuersatz), welcher mit dem steuerbaren Einkommen und Vermögen multipliziert wird und so die „einfache Staatssteuer" ergibt. Diese einfache Staatssteuer beruht auf dem kantonalen Steuertarif und ist für sämtliche Gemeinden des Kantons Zürich gleich.

Anschliessend wird die einfache Staatssteuer mit diversen Steuerfüssen als Prozentsatz der einfachen Staatssteuer multipliziert, nämlich dem Staatssteuerfuss (Kanton), dem Gemeindesteuerfuss (Politische Gemeinde und Schulgemeinden) und allenfalls dem Kirchensteuerfuss (reformiert, katholisch oder christkatholisch). Dieser Summe wird schliesslich noch die Personalsteuer von Fr. 24.– (Ledige) bzw. Fr. 48.– (Verheiratete) hinzugefügt. Für eine individuelle Steuerberechnung empfehlen wir die Homepage des Kantonalen Steueramtes Zürich.

Beachten Sie, dass ein tieferer Gemeindesteuerfuss von z.B. 10 Prozentpunkten nicht zu einer Reduktion der gesamten Steuerlast von 10 Prozent führt. Unter Berücksichtigung der Staatssteuer (Kanton) und der direkten Bundessteuer, welche für alle Steuerpflichtigen im ganzen Kanton gleich sind, ergibt sich nur eine Reduktion von effektiv ca. 3-4 Prozent an der gesamten Steuerschuld.

Bei einer gesamten Steuerlast (Gemeinde, Kanton, Bund) von Fr. 5'000 führt ein um 10 Prozentpunkte tieferer Gemeindesteuerfuss zu einer monatlichen Einsparung von ca. Fr. 15.–. Bei einer Steuerlast von Fr. 15'000.– beträgt die Reduktion etwa Fr. 40.– pro Monat und bei Fr. 50'000.– Steuerlast erhöht sich diese Einsparung auf etwa Fr. 100.–. Die höheren Lebenshaltungskosten in Gemeinden mit tieferem Steuerfuss machen somit in der Regel einen Umzug aus steuerlichen Gründen nicht attraktiv.